Um die Seiten der Holst Porzellan GmbH in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen Javascript in Ihrem Browser zu aktiveren.
Bankettgeschirr | Holst Porzellan Komplementäre für das Bankett

Javascript DHTML Drop Down Menu Powered by dhtml-menu-builder.com

Schlicht & Stark in weißem Porzellan

Bankettgeschirr & Bankettporzellan

Ergänzungsartikel aus weißem Hartporzellan für Gala, Dinner und Empfang.

Finden Sie alle Porzellanartikel für ein gelungenes Bankett für den "Schnell-Shopper" auch Online unter shop.holst-porzellan.de!
Galas, Banketts, Empfänge und alles was mit einem roten Teppich beginnt, ist der Welt des Glitter und Glamour vorbehalten. Gerade für die Spitzengastronomie, Sterneköche und superreichen Promistars ist die Ausrichtung einer großen Gala die wohl größte Herausforderung und Challenge der gastgeberischer Profilierung. Es ist die hohe Schule der Eigendarstellung und es muss - verdammt - wirklich alles stimmen!
Holst Porzellan BankettgeschirrGeschichtlich lassen sich die Banketts bis in die Hochkulturen Chinas verfolgen. Sie lassen sich bis 2.000 vor Christi zurückverfolgen. Während der Minh Dynastien speiste man anlässlich großer Empfänge bereits auf edlem, reich verzierten Porzellan. Je mehr Gäste, je pompöser die Ausrichtung, je attraktionsreicher die Unterhaltung und das Rahmenprogramm, desto bedeutsamer war die Stellung des Gastgebers.

Die Kelten zelebrierten schon im 5. Jahrhundert vor Christi riesige Tafeln und feierten in robuster Manie opulente Mahle. Mit seinen ausgelassenen Festen ging Kaiser Caligula (Gaius Iulius Caesar) rund 30 nach Christi in die Geschichte ein. Heute sind derartig aufwendige Banketts meist hohen Staatsmännern, dem Adel und Geldadel und der kommerziellen Markenindustrie vorbehalten.

Ansässig in Halle (Westfalen), am Firmensitz der weltbekannten Modemarke Gerry Weber wissen wir, dass Marke Marke fordert. Die Werbekampagne von Dacia "für alle die, die kein Statussymbol brauchen" ist zutreffend und in Perfektion zielgruppenorientiert.

Holst Porzellan hat nicht das Renommee von Limoges, nicht den Status von Villeroy & Boch oder den Habitus von Rosenthal! Mit diesem Bekenntnis möchten und können wir nicht den großen Marken der Porzellanbranche in Punkto "Bankettporzellan" das Wasser reichen. Das Serviergeschirr am Gast, wie das Messer von WMF, das Glas von Riedel und der Champagner aus Frankreich muss Marke sein!

Doch so ein Bankett dreht aber ein großes Rad und ein großer Teil davon spielt sich im Hintergrund ab! An dieser Stelle kann man viel sparen und besser machen, da muss es nicht Marke sein und Nischenanbieter warten oft mit pfiffigen Ideen und guten Funktionen auf. So verstehen wir uns - so verstehen wir Bankettporzellan von Holst! Gerd Käfer sagte im Februar 2014 zu unserem Firmeninhaber "Ihr habt immer wieder tolle Ideen, die ich bei den Großen nicht finde". So schleichen wir uns auf leisen Sohlen auf das Bundeskanzlerfest, auf die Aida, ins Adlon und in viele weitere namhafte Top-Adressen. Für Sie nun hier Essence dieses Randsortiment im Bankettbereich.