Drucken

FAQ über Holst

Das Informationsportal über Holst Porzellan

 

Internorga-Messeteam

 

Porzellan ist ein Lebensgefühl. Es unterliegt einer geschmacklichen Beurteilung und nimmt in unserer Wahrnehmung auf Tisch, Tafel, Küche und in der Dekoration einen wichtigen Platz ein. Porzellan ist der Rahmen, der Spiegel und Beiklang guter Speisen. Wir kennen die Anforderungen professioneller Gastgeber und setzen diese um. Wir verstehen uns als Partner und Dienstleister. Unsere Ware empfinden wir als Leidenschaft! Unser Team lebt nicht nur von Porzellan, wir leben und lieben Porzellan! Holst Porzellan ist ein Team zu Anfassen. Sie können uns anrufen +49 (0) 5201 849551, Emails senden (office@holst-porzellan.de), ein Fax schicken +49 (0) 5201 849552 oder in einem unserer Stores in Köln oder Halle/Westfalen besuchen. Unsere Ware finden Sie im kompetenten Handel - und natürlich hier online!

 


 

Internorga-Messeteam
 

 

Gute Gründe für Holst Porzellan! Seit 1998 steht unser Sortiment ganz und gar unter einem klaren, zentralen Motto: Schlicht & Stark! Gute Formensprache, modische Artikel, praktische Aspekte, Design, Funktion, Nachkauf und eine in jeder Hinsicht uneingeschränkte Verwendbarkeit, aber alles bitte zu einem echt guten Preis! Nicht billig, aber günstig. Nicht perfekt aber gut. Nicht einmalig, aber konstant! Einfach Schlicht & Stark!

 


 

 

Wer ist Holst Porzellan?

 

Holst Porzellan ist ein 1955 in Köln gegründetes Familienunternehmen mit heutigem Firmensitz in Halle/Westfalen. Obwohl in mehr als 60 Jahren zu einer Kapitalgesellschaft gereift, befinden sich alle Firmenanteile im Familienbesitz. Seit der Gründung 1955 bis weit in die 70er Jahre hinein vertrieb Holst mehrheitlich das Porzellan mit dem Bodenstempel "Bavaria/Germany". Wertewandel und Generationswechsel stellten Holst Porzellan 1998 neu auf und die Kollektion "Schlicht & Stark" für professionelle und anspruchsvolle Gastgeber wird seit dem Jahr 2000 nur noch unter der Eigenmarke Holst Porzellan vertrieben.

 


 

Was ist Holst Porzellan?

 

Die Kollektion von Holst Porzellan besteht mehrheitlich aus Feldspatporzellan, also der höchsten Güteklasse des Hartporzellans. Feingebrannt bei 1.350° C ist Holst Porzellan härter als Edelstahl, korrosionsbeständiger als Kaliglas und langlebiger als Keramik. Funktion, Design, Scherbenstärke, Qualitätssortierungen und die gesamte Produktaufmachung sind dem kostenbewussten Verbraucher gewidmet. Holst Porzellan vereint einen günstigen Preis mit einer ordentlichen, zielgruppenorientierten Sortierung und verzichtet auf alles, was das Porzellan unnötig verteuert. In einigen Sortimentsnischen führt Holst Porzellan (bewusst) auch andere Materialien, wie z. B. die mediterrane Rotkeramik. Diese Ware ist jeweils am Produkt genauer beschrieben!

 


 

Ist Holst Porzellan Hersteller?

 

Ja - Holst Porzellan ist Hersteller im Sinne der rechtlichen Definition!

 


 

Ist Holst Porzellan Made in Germany?

 

Nein! Zur Pflege einer preisgünstigen und professionellen Porzellankollektion von mehr als 4.000 Artikeln & Ideen bedarf es weitaus mehr als nur einer Fabrik! Holst Porzellan nutzt seine Produktkompetenz mit internationalen Fabrikationsstätten und Partnerwerken auf der ganzen Welt. Eigenes Design und ein deutsches Qualitätsmanagement unterstreichen dabei die Marktposition des Porzellanspezialisten - seit 1955.

Holst Porzellan verkauft nicht das, was es produziert - es lässt produzieren, was es verkauft!

 


 

Ist Holst Porzellan qualitativ gleichwertig zu teurem Markengeschirr?

 

Ja! Man könnte auch fragen "...ist Rosenthal Porzellan besser als Villeroy & Boch..." oder "Meissen besser als KPM"? Sicher können die Vertreter und Verkaufsrepräsentanten der Markenfabriken viel mehr Unterscheidungsmerkmale aufzeigen als wir, bzw. als Sie hier lesen möchten. Fazit ist: Qualität von Porzellan ist eine Frage der Materialkomponenten, der Fertigungsart und vor allem der Sortierung! Überall dort, wo sortiert wird, muss die gute Ware den Ausschuss mitfinanzieren! Für Materialkomponenten und Fertigungsarten gibt es DIN-Normen, Vorschriften und Gesetze; diese halten wir ebenso ein wie deutsche Markenporzelliner. Im Rahmen einer zweijährigen Untersuchung hat die Europäische Kommission im Jahr 2013 festgestellt, dass "generisches Porzellan", wie das von Holst, sich vor allem im Preis und einer teureren Markenpflege von dem der Premiumhersteller unterscheidet.

Mehr über die Qualität von Holst Porzellan erfahren Sie
hier.

 


 

Nachkauf: Gibt es eine Nachkaufgarantie für Holst Porzellan?

 

Der Begriff "Nachkaufgarantie" stammt aus einer längst vergangenen Epoche, in der das wertige Porzellan meist teurer war als der Schrank, in dem es aufbewahrt wurde. Nach einer Vielzahl von Insolvenzen und Konkursen vor allem großer deutscher Traditionsmarken hat der Verbraucher lernen müssen, dass die Zusage einer "Garantie" letztlich keine Versicherung des einstigen Kaufversprechens darstellt.

Dennoch erwartet vor allem der gewerbliche Endverbraucher eine Nachkaufzusage, da seine Verwendungszyklen von anderen Anforderungen geprägt sind als die des privaten Endverbrauchers. Holst Porzellan gewährt mindestens 10 Jahre Nachkaufzusage! Die Nachkaufgarantie erstreckt sich auf alle Serien aus dem Hause Holst Porzellan ab Erscheinung in der Kollektion. Sind einzelne Artikel aus der Lagerkollektion entfernt worden, können diese als Sonderfertigung jederzeit nachproduziert werden. Die Mindestmenge beträgt 5.000 Stück. Reicht die Menge einer Nachbestellung eines einzelnen Kunden für den Produktionsstart nicht aus, wartet die Fertigung auf weitere Nachbestellungen von anderen Kunden für diesen Artikel. Soweit ein Kunde mit einer Nachbestellung nicht warten möchte, kann dieser gegen Übernahme der Chargenkosten eine unverzügliche Nachproduktion bei Holst Porzellan veranlassen. Ausführlichere Informationen zur Nachkaufgarantie finden Sie
hier.

Lesen Sie zu diesem Thema auch
Struktur & Aufbau der Holst Kollektion.

 


 

Lieferengpässe: Muss man bei Holst Porzellan mit Lieferzeiten rechnen?

 

Grundsätzlich bevorraten wir in großen Mengen nahezu jeden Artikel unseres Sortimentes! Mehr als 1,7 Millionen Porzellanteile beherbergen die drei Holst Läger in Ostwestfalen und stellen eine schnelle Lieferquote sicher. In 2015 und 2016 lag unsere Auftragsrealisation bei 96%. Gemeinsam mit unseren Partnerhändlern stellen wir in vielen Regionen im deutschspachigen Raum auch eine lokale, örtliche Verfügbarkeit "à la minute" sicher. Jedes unserer Produkte informiert auf der Registerkarte "Vor Ort kaufen" über die regionale Verfügbarkeit unserer Artikel und die Ampel auf unseren Produktseiten über die generelle Lieferfähgkeit.

 


 

Preis-Leistung: Ist Holst das "billigste" Geschirr am Markt?

 

Nein! Nach unten ist alles offen. Holst Porzellan hat keineswegs den Anspruch "billig" zu sein! Holst ist Schlicht & Stark, also gut und günstig! Alle Geschirrteile stammen aus der gleichen Masse, haben die gleiche Farbe und Anmutung, ein einheitlich definiertes Qualitätsprofil und werden stetig kontrolliert und labortechnisch überprüft. Holst Tassen aus Januar passen auch in den Stapel vom Juli und sehen gleich aus! Vergleicht man Qualität und Preis, liegt Holst Porzellan ganz weit vorne!

 


 

Lieferverträge: Wie lange gibt es eine Preisgarantie?

 

Nicht mehr als drei Monate! Wir haben unsere Verkaufspreise ohne jegliche Reserven radikal nach unten gerechnet! Zwischen Ihnen und den Fabriken liegen bis zu 15.000 km. Eine Verteuerung von Brennstoffen, ein Suezkanal in politisch nervösem Umfeld oder ein Krise im Mittleren Osten haben in einer globalisierten Welt weitreichende Auswirkungen. Wir können Ihnen keine seriösen längerfristigen Garantien geben, die über den Zeitraum der eigenen Kontrolle und Einflussnahme hinausreichen!