Drucken

Haltbarkeit

Vignetten Haltbarkeit auf Holst Porzellan

 

 

Für die Haltbarkeit von Porzellanvignetten, fälschlicher Weise auch gerne als "Drucke auf Porzellan" genannt, sind nur 2 Komponenten von wesentlicher Bedeutung.

1. Konsistenz der keramischen Farben
2. Die Brenntemperatur

Dabei gelten 2 einfache Faustregeln. Je teurer die keramische Farbe, desto haltbarer später die Vignette. Je höher die Brenntemperatur, desto eher kann die keramische Farbe in die Glasur einsinken und sich mit der Glasmasse verbinden. Je tiefer die Farbe einsinkt, desto beständiger ist sie gegen mechanische oder chemische Korrosion. Aber: Temperatur kostet Geld! Diese beiden Faktoren sind dafür verantwortlich, dass eine äußerlich gleich erscheinende Vignette erhebliche Preisunterschiede aufweist.

Die Qualität einer Vignette zeigt sich erst nach vielfachem Gebrauch!

Der Laie sollte dabei 2 handelsübliche Begriffe kennen.

1. Die Spülmaschinenfestigkeit
2. Die Spülmaschinenbeständigkeit

Der spülmaschinenfeste Dekor/Vignette: Die Farbe der Dekoration hat sich mit der Glasur vereinigt und ist in diese eingesunken. Diesen Schmelzpunkt erreicht man, je nach Porzellan, ab ca. 950 ° C. Die Dekoration/Vignette ist damit quasi lebenslang haltbar, weil sie mit der Glasur eine homogene Masse gebildet hat. Die spülmaschinengeeignete Dekoration/Vignette ist alles, was unterhalb von 900 ° C gebrannt wird. Die Farbe legt sich "auf" die Glasur, ohne sich mit der Glasmasse zu verbinden.

Die tatsächliche Eignung der Porzellandekoration ist je nach Verfahren überaus unterschiedlich und wird in vielen voneinander abweichenden Fertigungsprozessen gefertigt. Zwischen den eben beschriebenen Vignettenarten steht für uns - rein subjektiv dargestellt - der Abschluss einer Porzellanvignette mit einem "Fluss". Stellen Sie sich einfach eine weitere Schicht auf dem Porzellandekor vor, der diesen quasi umhüllt. In der Rubrik "Informationen für Händler" erklären wir 2 Techniken detaillierter; die Ferro Xpression und die Ferro Samba Technik. Zugegeben, die Techniken entwickeln sich erheblich weiter und wir zitieren hier einen unserer Produktionspartner, der diese Verfahrensweise als 100% Spülmaschinenfest bezeichnet, aber Holst Porzellan zeigt sich in diesem Punkt eher konservativ und stellt dafür keine Garantie aus. Dennoch haben eigene Tests ergeben, dass beide Anwendungsverfahren auch für Vignetten im gewerblichen Gebrauch bestens geeignet sind!

Wir empfehlen den Anwendern von Vignetten folgende Faustregeln:

1. Vignetten für kurzweilige Promotionen (Messen) u.ä. -> Aufglasur (günstigste Art der Veredlung)

2. Vignetten für die Kunden- und Mandantenbewirtung-> Aufglasur mit Fluss

3. Vignetten für die Hotellerie und Gastronomie-> Aufglasur mit gehärtetem Fluss

4. Vignetten für Großverpfleger und Krankenhäuser -> Inglasur (teuerste Art der Veredlung)

Für interessierte Personen, die gerne mehr erfahren möchten, haben wir anhand von folgenden Bildern einige Informationen der Degussa bereitgestellt, einem von zwei marktbeherrschenden Unternehmen für thermisch beständige Porzellanfarben.