Drucken

Warenkunde (A-Z)

Warenkunde Porzellan

 

Willkommen in unserer kleinen "Warenkunde" rund um die Porzellanherstellung. In den Anfängen von Holst Porzellan haben wir die "Warenkunde" nur für unsere eigenen Mitarbeiter hier im Hause, besonders für unsere Auszubildenden unterhalten. Im Laufe der Zeit häuften sich die Anfragen aus dem Kreise unserer Kunden nach Lehrmaterial für deren Nachwuchsförderung. Heute wissen wir, dass über die vielen Jahre unserer Onlinepflege die Porzellankunde von Holst als vielfach genutztes Instrument für den Unterricht in Hotelfachschulen, Ausbildungsbetrieben zum Restaurantfach und zu Serviermeistern und vor allem auch im Groß- und Einzelhandel aktiv angewendet wird. Diese Kenntnis veranlasst uns, unsere Warenkunde nicht einseitig, sondern nach bestem Wissen und Gewissen zu formulieren.


1986 erschien die erste Ausgabe der Fachlektüre "Warum? Weshalb? Wieso? 100 Fragen über Porzellan" von Hans Friedl unter Schirmherrschaft der Keramika GmbH Selb, einer Gesellschaft des Verbandes des Keramischen Industrie e.V. (VKI). Dieses Werk galt in der Branche als Kurzfassung der Porzellanbibel und war quasi allmächtig. In der ersten Ausgabe war zu lesen "...das Abtrocknen von Porzellan erfolgt am besten mit einem weichen Tuch... beim Einräumen nicht zu hoch stapeln... und Teller am besten mit einer Lage Seidenpapier dazwischen abstellen..." Würden wir diese Umgangsempfehlung heute für unser Gewerbeporzellan ausgeben, wir wären sofort Konkurs. Seither hat sich vieles verändert und wir sind bemüht in unserer kleinen Warenkunde einen Eindruck über die Porzellanherstellung zu vermitteln. 

Zur Einführung in die Porzellanherstellung bedienen wir uns einer Schnittzeichnung einer Porzellanfabrik aus dem Buch von Hans Friedl, "100 Fragen über Porzellan" wieder, das die unterschiedlichen Fertigungsstufen eindrucksvoll beschreibt.

Fertigungsstufen von Porzellan



Porzellan ist ein Werkstoff, der in ganz unterschiedlichen Herstellungsmethoden in Form gebracht wird. Hier sehen Sie die unterschiedlichen Fertigungsarten im Überblick

Porzellan Herstellungsarten

Unser Tipp:

Sind Sie zum ersten Mal auf dieser Seite, empfehlen wir Ihnen unseren Rundgang über den Button "Herstellung", mit dem Sie die Porzellanherstellung chronologisch kennenlernen! 



Doch vorab eine Weisheit, die den Aufzeichnungen zu Folge etwa gleichaltrig ist, wie das Porzellan und ebenfalls aus dem Land des Porzellan stammt. Je mehr man lernt, desto mehr versteht man. Je mehr man versteht, desto mehr weiß man.


In Zeiten von Internet und Google bestätigt sich um so mehr die Einfachheit "...Man muss nicht alles wissen, solange man weiß, wer es weiß oder wo es steht...". Unter diesem Motto freuen wir uns, wenn viele Menschen und Interessierte Gastgeber, Genießer und Freunde der Tischkultur diese Warenkunde als kleines Nachschlagewerk nutzen und Inhalte davon in ihrer eigenen Berufswelt anwenden können. Behalten Sie uns dabei in guter Erinnerung und empfehlen Sie uns weiter.

Produktschulung und Warenkundeunterricht bei Holst Porzellan in Halle Westfalen


Wir bemühen uns mit dieser Dokumentation um ein besseres Verständnis bestimmter Sachverhalte, die mit dem Umgang und dem Gebrauch von Porzellan zusammenhängen. Wir erheben keinesfalls Anspruch auf Vollständigkeit oder Perfektion, vielmehr versuchen wir unseren Kunden und Interessenten einige Details rund um das Porzellan verständlicher zu machen. Unser Unternehmen beschäftigt sich seit 1955 mit Porzellan und hat die Entwicklung vom einst handwerklichen Einzelstück bis zur industriellen Massenfertigung selbst und aktiv miterlebt. Es gibt kaum einen Umstand, der mit Porzellan zusammenhängt, den wir nicht kennen, also sollten wir Ihre Fragen hier und heute mit dieser Warenkunde nicht beantworten können, lassen Sie uns das Thema wissen, wir werden uns um umgehende Beantwortung bemühen. 

Wer mehr wissen möchte, dem können wir das Buch "Warum? Weshalb? Wieso?" von Hans Friedl empfehlen, welches eine sehr hohe Warenkenntnis vermittelt. Das Buch ist zu beziehen über die Herausgeberin: Keramika GmbH, Selb.