Um die Seiten der Holst Porzellan GmbH in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen Javascript in Ihrem Browser zu aktiveren.
Imbissporzellan - Geschirr für die Zwischenmahlzeit

Javascript DHTML Drop Down Menu Powered by dhtml-menu-builder.com

Schlicht & Stark in weißem Porzellan

Imbissporzellan

Geschirr und Servierideen für Snack,
Zwischenmahlzeit und den kleinen Leckerbissen





Übrigens: Porzellan für die Mitarbeiterverpflegung, für den mediterranen Snack (pizzo=Pizza) oder ein riesiges Angebot für Suppen finden Sie auf unseren Sonderseiten!
Bei der Zusammenstellung unseres Imbissporzellans mussten wir selbst in ein Lexikon und Fachjournale einsteigen, um eine konkrete Definition und Zielgruppe zu finden.

Der Duden sagt, Imbiss ist eine Zwischenmahlzeit. Im Bayerischen bezeichnet Imbiss aber auch die Vesper des zweiten Frühstücks. Aus der Sprachgeschichte lernen wir, dass das Wort Imbiss einer Abwandlung des Verbs beißen (abbeißen, hineinbeißen, entbeißen) entsprungen ist und einer ähnlichen Historie wie das italienische Wort "Stückchen" (Pizzo) zur Pizza aufweist, heute aber mehr die Art der Speisen umschreibt und nicht wie Imbiss den Ort und den Zeitpunkt der Mahlzeit.

Was ursächlich mit Imbiß als Zwischenmahlzeit umschrieben wurde, bezeichnet heute in der modernen Gesellschaft eine Mahlzeit oder gar ausgeprägte Essgewohnheiten. Wir Deutschen erwarten im Imbiss meist Burger, Schnitzel, Currywurst, Pommes oder eine Bratwurst. Der Bäckerimbiss hingegen reicht Kaffee, Baguettes, Sandwich und Nachmittags Teilchen mit Kaffee. Am Tankstellenimbiss sehen wir eine Kaffeebar, Heißwürstchen und eine prall gefüllt Imbisstheke. Gerne genießen wir aber im Imbiss auch ausländische Spezialitäten wie Gyros, Döner, Lahmacun, Pizza,  Schaschlik u.v.a..

Vom Ökotrophologen als "Junk Food" (zu Deutsch: Minderwertige Speisen)  abgestraft, beschäftigen sich Cafeterien, Mensen und Kantinen, Fruchttheken auf Flughäfen und Bahnhöfen mit den ausgewogenen Imbissgerichten.

Wir mussten erkennen, dass wir mit Imbißgeschirr nicht alles zeigen können, was zu dieser vielschichtigen Gastronomieform alles zählen könnte. Also beschränken wir uns auf den Wortursprung, nämlich die Zwischenmahlzeit oder den Snack für Zwischendurch.