Um die Seiten der Holst Porzellan GmbH in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen Javascript in Ihrem Browser zu aktiveren.
Tarte & Tortelett

Javascript DHTML Drop Down Menu Powered by dhtml-menu-builder.com

Schlicht & Stark in weißem Porzellan

  

Tarte & Tortelett

aus reinweißem Ofenporzellan




weitere Porzellanartikel der Kochen und Küche Kollektion unter www.küchenporzellan.de!

Tarts & Tortelettsformen (deutsch: Kuchenformen) sind nicht nur ein Augen- und Gaumenschmauss für die Patisserie! Als Obstkuchenform, Quiche Lorraine, Zwiebelkuchenform bis zum Schokoladenkuchen, der Vielfalt und dem Ideenreichtum sind mit unserem Formenpark an ofenfesten Tortelets kaum mehr Grenzen gesetzt!

Bei uns mehr bekannt als "Quiche....: Quiche Lorraine - Lothringer Specktorte... dieses - inzwischen - fast weltweit bekannte typische Gericht entstammt nach der Überlieferung aus den Bauernstuben Lothringens. Die Quiche (franz. Kuchen) wurde ursprünglich aus altem Brotteig hergestellt und mit Eiern und Schmand veredelt. Aber schon die Herzöge von Nancy entdeckten die Vorzüge bodenständiger Küche und setzten im 16. Jahrhundert dieses Gericht auf ihren Speisezettel. Auch ist die Rede davon, der Künstler Jacques Callot habe dem Traditionsgericht zur Berühmtheit verholfen, weil sein Enkel außer der Quiche ein jedes andere Essen im Gasthaus zu Nancy (heute Callot) verweigerte, weil ihn der Geschmack der würzigen Torte so verzauberte - jedenfalls ist eine solche Version ebendort zu finden - die aber wohl eher dem Wirtshaus, als der Geschichte der Quiche entspringt. Tatsache ist , dass in vielen Regionen Frankreichs die Quiche nach regionalen Aspekten variiert wurde. Sie wird mit Meeresfrüchten in der Normandie, mit Kartoffeln und Früchten als "Quiche Vosgienne" (Vogesen) und als Quiche Alsacienne (Elsass) mit Spinat und Lauch veredelt.