Um die Seiten der Holst Porzellan GmbH in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen Javascript in Ihrem Browser zu aktiveren.
Stapeltassen aus weißem Hartporzellan - Gebrauchsporzellan von Profis für Profis

Javascript DHTML Drop Down Menu Powered by dhtml-menu-builder.com

Schlicht & Stark in weißem Porzellan
Stapeltassen aus Hartporzellan
Eine Kollektion von Profis für Profis
1986 erschien die erste Ausgabe der Fachlektüre "Warum? Weshalb? Wieso? 100 Fragen über Porzellan" von Hans Friedl unter Schirmherrschaft der Keramika GmbH Selb, einer Gesellschaft des Verbandes des Keramischen Industrie e.V. (VKI). Dieses Werk galt in der Branche als Kurzfassung der Porzellanbibel und war quasi allmächtig. In der ersten Ausgabe war zu lesen "...das Abtrocknen von Porzellan erfolgt am besten mit einem weichen Tuch... beim Einräumen nicht zu hoch stapeln... und Teller am besten mit einer Lage Seidenpapier dazwischen abstellen..." Würden wir diese Umgangsempfehlung heute für unser Gewerbeporzellan ausgeben, wir wären sofort Konkurs. Seither hat sich vieles verändert, Hotelporzellan wird in "halbstarker Scherbe" hergestellt und ist damit erheblich unempfindlicher gegen mechanischen Schlag. Feldspatporzellan im Hartbrand bei mindestens 1.350 ° C hergestellt, garantiert der Glasur eine extreme Oberflächenhärte (nach Mohs) mit einer extremen Korrosionsbeständigkeit. Die Henkel sind anglasiert (nicht geklebt) und auf hohe Beanspruchung ausgeformt. Stapelkanten und Stellringe gewährleisten eine hohe Standfestigkeit und einen extremen Gebrauchswert in der Großverpflegung. Sprich: Unsere Stapelbecher haben alles, was ein gewerbetauglicher Trinkbecher können und haben muss! 100% stabil, 100% EU-Konform, 100% Lebensmittelbedarfsgegenstandsgerecht, 100% Schlicht & Stark!