Drucken

Abziehbilder

Abziehbilder - Dekorvorlagen in der Porzellanindustrie


 

 

 

Abziehbilder sind das Endprodukt der Dekorvorbereitung, bzw. Dekorbogenherstellung und sind mit Dekorfarben bedruckt. Diese werden aus dem Dekorlager in dicken Stapeln an den "Dekorplatz" verbracht, wo sie dann per Hand - meist von Frauen - auf das Porzellan aufgetragen werden. Das Abziehbild besteht aus zwei Teilen, daher rührt der Name. Unterseitig ein Trägerpapier, das auf der Oberseite den weitaus dünneren, sehr empfindlichen Porzellandekor sichert. Das Dekorbild wird mit Hilfe von Nässe vom Trägerpapier getrennt (aufgeweicht) und dann auf den Weißkörper aufgelegt. 

 

Je nach Porzellanartikel und Form erfordert dies eine sehr exakte und präzise Arbeitsweise. Solche im Abziehbildverfahren aufgetragene Porzellandekore müssen immer unter den Gesichtspunkten einer Handarbeit betrachtet werden. Schroffer ausgedrückt: Abziehbilder die im Schiebebildverfahren aufgebracht werden können niemals 100% gerade sein. Nun erst beginnt das eigentliche "Schiebebildverfahren".