Drucken

Eigenschaften

Eigenschaften & Merkmale Porzellan und Keramik

 

 

Porelann-vs-Stoneware

 

 

Der Laie kann es kaum auseinanderhalten. Von oben betrachtet gleicht der Keramikteller dem Porzellanteller wie ein Ei dem Anderen. Sichtabre Unterschiede auf den glasierten Flächen gibt es keine. Lediglich das geschulte Auge sucht den Unterschied anhand der unglasierten Flächen. Gleicht das Weiß der Glausur dem Weiß des unglasierten Bodenring, dürfte es sich mit großer Sicherheit um Porzellan handeln. Weicht das Weiß des unglasierten Bodenring von dem Weiß der Glasur ab - hier im Bild gelblich - handelt es sich definitiv nicht um Porzellan!

 

 

Die in unserer Warenkunde beschriebenen "Arten des Porzellan und der Keramik" beziehen sich auf die fachlichen, also auf die wissenschaftlichen, chemischen und physikalischen Unterschiede der verschiedenen Arten von Porzellan und Keramik. Diese Fachkenntnisse aus der Materialwissenschaft, aus der Chemielehre und der Physik sind vor allem für die Anwendungsberatung wichtige Bausteine, die beliebig und sehr unterschiedlich auf die am Markt angebotenen Waren zutreffen. Hunderte von verschiedenen Faktoren führen zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen und Charaktereigenschaften eines Gebrauchsgeschirres. 

 

Die unterschiedliche Zusammensetzung von Rohstoffenüberaus verschiedene Herstellungsverfahrenverschiedene Brennmethoden und Brenntemperaturen begründen vor allem die Ursache unterschiedlicher Wertigkeiten und  Verwenungseigenschaften für den Verbraucher und Endanwender. Darüber sind sich die wenigsten Kunden bewußt - bis sie zum ersten Mal Schaden erleiden! Ein Vergleich mit "Bier" verdeutlicht diesen Sachverhalt. Stellt man 10 helle Biersorten nebeneinander auf, sehen alle 10 Sorten ziemlich gleich aus. Alkoholgehalt, Bekömmlichkeit, Geschmack und Qualität sind jedoch sehr verschieden. Genauso ist es mit dem Porzellan!

 

 

Die in dieser Rubrik untergeordneten Seiten sollen helfen, aus den Eigenschaften der unterschiedlichen Arten des Porzellan und der Keramik den für den Verbraucher wichtigen Nutzen herauszufiltern.